Der Katholikenrat Bochum + Wattenscheid

In Verantwortung für Gesellschaft und Stadt

Bild: Peter Weidemann / pfarrbreifservice.de
Bild: Peter Weidemann / pfarrbreifservice.de

Zusammensetzung

Der Katholikenrat ist der Zusammenschluß von gewählten Vertreterinnen bzw. Vertretern der Pfarrgemeinden, der katholischen Verbände, Vereinigungen und geistlichen Gemeinschaften sowie in den Rat berufener Persönlichkeiten. Der Katholikenrat ist die vom Bischof anerkannte Laienvertretung im Bistum. Seine Beschlüsse fast das Gremium in eigener Verantwortung.

 


Aufgaben

In der Sorge um die Weitergabe des Glaubens und die Gestaltung einer menschenwürdigen, solidarischen Gesellschaft macht sich der Katholikenrat zur Aufgabe:

  • das kirchliche und gesellschaftliche Leben zu beobachten, sich Standpunkte zu erarbeiten und diese in Kirche und Gesellschaft zu äußern,
  • das Zusammenleben der Menschen in Frieden und Gerechtigkeit unter Bewahrung der Schöpfung zu fördern,
  • den Dialog mit anderen gesellschaftlichen Gruppen zu führen,
  • die Anliegen der katholischen Laien des Bistums in der Öffentlichkeit zu vertreten,
  • die ökumenische Zusammenarbeit der christlichen Kirchen zu fördern,
  • Anregungen für das Wirken der Katholiken in Kirche und Gesellschaft zu geben.


INFO
In Vertretung der Bochumer Katholikinnen und Katholiken in der Öffentlichkeit und nimmt der Katholikenrat Stellung zu aktuellen Themen und Ereignissen in Kirche, Stadt und Gesellschaft.
Der Vorstand des Katholikenrates wird für jeweils vier Jahre gewählt und arbeitet ehrenamtlich. Der Katholikenrat beruft zur fachlichen Unterstützung Sachausschüsse und Arbeitskreise ein und gibt die Bochumer Kirchenzeitung kathja heraus.